Gesundheitsprophylaxe

Wie kön­nen Sie als in der Schule täti­ge päd­ago­gi­sche Fachkraft gut für sich sor­gen und damit etwas für Ihre Gesundheit tun?

Wenn Sie sich durch Ihre Arbeit beson­ders belas­tet füh­len, schau­en wir in der Supervision mit Ihnen genau, wel­che Faktoren bei Ihnen viel Stress aus­lö­sen. In einem nächs­ten Schritt ent­wi­ckeln Sie Ressourcen und Handlungsoptionen und ler­nen, wie Sie die­se in den beruf­li­chen Alltag ein­set­zen.

Unsere Erfahrungen zei­gen, dass es mit Supervision gelin­gen kann, eine Strategie zum kon­struk­ti­ven Umgang mit den Stressphänomenen in der Schule zu ent­wi­ckeln.

Wir haben in den Jahren 2005 bis 2009 in einem Lehrergesundheitsprojekt der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Supervision und Coaching mit Führungskräften, Lehrerinnen und Lehrern der berufs­bil­den­den Schulen durch­ge­führt. Die Teilnehmenden haben erfolg­reich die Chance genutzt, geeig­ne­te Strategien und per­sön­li­che Lösungen zu ent­wi­ckeln, um mit Stress umzu­ge­hen, Überlastung abzu­bau­en sowie mehr Wohlbefinden und Balance im Arbeitsalltag zu schaf­fen.

Wir koope­rie­ren ver­stärkt mit den Krankenkassen, wenn Schulen Gesundheitsprojekte umset­zen wol­len, und bie­ten dazu umfas­sen­de Beratungen an.